Jugendgerichtsprojekt Klasse 9c

Die Klasse 9c der Helene-Lange-Schule hat in der Zeit vom 08.03.2018 -14.03.2018 an dem Jugendgerichtsprojekt der Stiftung SPI teilgenommen.

Von den beiden Klassenlehrerinnen Frau Schmidt und Frau Lamm und einer erfahrenen Trainerin begleitet, konnten die Schüler/innen an fünf Tagen rechtskundliche Bildung nicht nur erfahren, sondern tatsächlich auch mitgestalten und erleben!

Fernab vom Klassenzimmer, im Jugendclub „Bunker“ in Lankwitz, erarbeiteten wir uns gemeinsam mit Hilfe unterschiedlicher Arbeitsweisen und Methoden den roten Faden der Projektwoche: die Darstellung einer (fiktiven) jugendtypischen Straftat, nämlich den Raub eines Handys.

Diese wurde dann als Rollenspiel mit den verschiedenen Beteiligten (Täter, Opfer, Zeugen etc.) von den Schüler/innen aufbereitet, eingeübt und am vierten Tag der Projektwoche im Amtsgericht Tiergarten mit authentischen professionellen Beteiligten: Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwältin, Jugendgerichtshelferin verhandelt. 

Am Schluss wurde ein „echtes“ Urteil verkündet!

Nicht nur die Schüler/innen waren von dem Projekt beeindruckt, sondern auch die beiden Klassenlehrinnen.

Es war eine spannende, lehrreiche Woche!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helene-Lange-Schule