Weimarer Republik-nachbarschaftliche Beziehungen im Herzen Europas

Vom 9. bis 15. September 2017 findet das Projekt "Weimarer Republik-nachbarschaftliche Beziehungen im Herzen Europas" zusammen mit französischen und polnischen Schülern im Alter von 16-18 Jahren in Berlin statt. Die Schüler besuchen in Ihren Ländern die sogenannten DSD-Schulen (DSD-Deutsches Sprachdiplom, das sind Schulen, die von der Zentralstelle für das Auslandswesen betreut werden), das bedeutet, sie lernen und sprechen alle sehr gut Deutsch. Während des Projekts beschäftigen die Schüler sich auch mit dem Thema Rassismus und den Abbau von Vorurteilen.
Am 14. September besuchten die Schüler die Helene-Lange-Schule. Schüler unserer 10 Klasse gingen mit den anderen Schülern in den Austausch und unterhielten sich auf polnisch, französisch und auf deutsch. 
Fragen, wie läuft die Schulausbildung in Berlin oder wie geht die Schule mit Rassismus um, waren Inhalte dieses Tages. 

Leonie und Denis aus der 10a erklärten das Programm "Schule ohne Rassismus". 
Hier auch noch mal ein herzliches Dankeschön. 

Wir würden uns jederzeit freuen, andere Schüler aus anderen Ländern kennen zu lernen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helene-Lange-Schule