Projekt Verantwortung/ Soziales Lernen

Im Fach WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik) steht das Duale Lernen im Vordergrund, also die Verbindung von Theorie und Praxis. Bei dem Unterrichtsprojekt „Soziales Lernen“ engagieren sich die Schüler/innen lebensnah und praxisbezogen bei schulischen Projekten und/oder verschiedenen außerschulischen Lernorten.

 

Was ist das Ziel vom Projekt Verantwortung?

Dem Projekt Verantwortung liegt die Methode Lernen durch Engagement zugrunde. Anders als im Betriebspraktikum sollen sich die Schüler/innen nicht in Berufen ausprobieren, sondern sich für unsere Gesellschaft einsetzen und so ihre Persönlichkeit entwickeln und auch Verantwortung für sich selber übernehmen.

 

Wann soll dieses Projekt Verantwortung stattfinden?

Im Rahmen des Pflichtunterrichtes WAT in der 8./9. Klasse werden sich die Schüler/innen meistens in den zwei Randstunden an verschiedenen Praxislernorten engagieren.

Die Schüler/innen sind angehalten, sich selbst eine gemeinnützige Tätigkeit außerhalb der Schule, im Wohnumfeld oder in einer Organisation oder Stiftung zu suchen, in der sie einmal die Woche für 90 Minuten ehrenamtlich tätig sind. Zu den Praxislernorten zählen z. B. Kindergärten, Flüchtlingswohnheime, Alten- und Pflegeheime, Berliner Tafel, Tierheime, o.ä.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helene-Lange-Schule